Hank Shizzoe

Popkultur // Artikel vom 24.01.2008

Verwundert reibt man sich die Augen: Hank Shizzoe ist Schweizer?

Dabei klingt "Headlines" (Blue Rose) nach tiefstem Texas: Countrymusik in ihrer uramerikanischen Form, sei es als Lagerfeuer-Moritat vom einsamen Helden oder als flotter Squaredance-Rocker. Auf seinem bereits sechsten Studioalbum wartet Hank Shizzoe wieder mit allerlei einschlägigen Saiteninstrumenten wie Lapsteel, Banjo oder Klampfe und einer leicht rauchigen Stimme auf - den Rest besorgt seine famose dreiköpfige Begleitband. Hinter Größen wie Bruce Springsteen, Bob Dylan oder Hank Williams braucht sich der Schweizer damit keinesfalls zu verstecken - im Gegenteil, so manchem echten Hillbilly wird vor Neid der Kautabak nicht mehr schmecken! -th


Fr, 25.1., 20.30 Uhr, Jubez

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.