Heinz Ratz – Benefizkonzert

Popkultur // Artikel vom 25.05.2009

Aufregen im stillen Kämmerlein bringt nichts.

Wer etwas zu sagen hat, muss es tun. Wer etwas ändern will, muss selbst aktiv werden. So wie Heinz Ratz von Strom & Wasser, der immer wieder höchst ungewöhnlich auf sozial- und umweltpolitische Brennpunkte aufmerksam macht.

Sein „Triathlon der neuen Werte“ führte ihn 2008 zu Fuß von Dortmund nach München. Jeden Abend gab er Konzerte zugunsten von Wohnungslosen. Die zweite Etappe: „Die Lee(h)re der Flüsse“. Ratz schwimmt 2009 durch Deutschland, macht mit seiner Band und Gästen Musik in 52 Städten, sammelt Spenden, informiert über das Ausmaß der Umweltzerstörung.

Bevor er in Karlsruhe aus den Fluten steigt, erschien am 22.5. bei Traumton das aktuelle Album „Emotionsdesign“, mit dem Strom & Wasser einmal mehr mit Folk-Polka und Walzerpunk dem Mainstream trotzen. -er

Mo, 25.5., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe
www.jubez.de
www.heinzratz.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.