Helge Lien Trio

Popkultur // Artikel vom 03.04.2009

Die Kompositionen des Helge Lien Trios sind so zartschmelzend und süß, dass man jegliche musikalische Diät ab dem ersten Ton für null und nichtig erklärt.

Die Norweger, die mit „Hello Troll“ eine der wohl feinsinnigsten und schönsten Jazzplatten 2008 vorgelegt haben, kommen nun endlich einmal in die Nähe.

Musikalisch kann man sie auf eine Stufe mit den leider viel zu früh von uns gegangenen E.S.T. stellen, wenngleich Helge Lien und seine Weggefährten mehr als die Schweden zur Geradlinigkeit und zum wirkungsvollen Understatement neigen. Die Tonsprache ist hingegen ähnlich lyrisch und bildreich. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.