Helge Lien Trio

Popkultur // Artikel vom 03.04.2009

Die Kompositionen des Helge Lien Trios sind so zartschmelzend und süß, dass man jegliche musikalische Diät ab dem ersten Ton für null und nichtig erklärt.

Die Norweger, die mit „Hello Troll“ eine der wohl feinsinnigsten und schönsten Jazzplatten 2008 vorgelegt haben, kommen nun endlich einmal in die Nähe.

Musikalisch kann man sie auf eine Stufe mit den leider viel zu früh von uns gegangenen E.S.T. stellen, wenngleich Helge Lien und seine Weggefährten mehr als die Schweden zur Geradlinigkeit und zum wirkungsvollen Understatement neigen. Die Tonsprache ist hingegen ähnlich lyrisch und bildreich. -er

Fr, 3.4., 20 Uhr, klag-Bühne, Gaggenau
www.helgelien.com
www.myspace.com/helgelientrio

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...