Hotel de Pologne

Popkultur // Artikel vom 18.09.2015

Wie Deutschland, Frankreich oder die USA in den Zwanzigern und Dreißigern klangen, das steckt jedem Nostalgiker gut im Ohr.

Aber die Klangkulisse der Bohème zwischen Warschau und Lemberg? Hotel de Pologne mit der Sängerin Karolina Trybala, Olga Nowikowa am Klavier und Lars Födisch am Kontrabass begibt sich auf Spurensuche in der musikalischen Vergangenheit – und findet Chansons aus den Salons und Cabarets des Ostens, mal zart, mal durchtrieben, mal lakonisch, mal humoresk. -bes

Fr, 18.9., 20.30 Uhr, Musikantebuckl, Oberotterbach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL