Irie Révoltés – „Mouvement Mondial“

Popkultur // Artikel vom 13.12.2010

Dass die Iries auch en allemand jeden Handtuchhelikopter gestartet bekommen, war seit der „Zeit ist Geld“-EP sonnenklar.

Zum zehnten Bandgeburtstag ist der Rest raus: „Mouvement Mondial“ (Ferryhouse Productions/Warner). Körbchengrößen haben die fröhlichen Aufständischen ja noch nie fabriziert, doch kündigte sich mit dem angerockten Beat der B-Seite „Travailler“ ein neuer Akzent des Ska-Reggae-HipHop-Dancehall-Neuners an: „Explosion“, „Aufstehn“, „Antifaschist“, „Poulet“ – die Irie Révoltés sind so rough und mitreißend wie nie!

Und am Mic ballen die Brüder Mal Élevè und Carlito mit MC Silence zweisprachig die Faust gegen Rassismus, Diskriminierung, Ausbeutung und kapitalistische Denke. Bereits der Vorgänger setzte Genre-Maßstäbe, dieses Drittwerk muss die Musikwelt bewegen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.