Jan Prax Quartett

Popkultur // Artikel vom 14.05.2015

Ganze zwei Wochen Saxofon-Studium hatte Jan Prax hinter sich, da heimste der Karlsruher auch schon den „Future Sounds“-Award bei den „Leverkusener Jazztagen“ 2012 ein.


Sein damals zusammengestelltes Quartett tourt seitdem regelmäßig auf Bühnen hierzulande und international. Eigene Stücke fusionieren traditionelle und moderne Jazz-Elemente zu einem Post-Bop-Sound mit Drive. JP4 sind Jan Prax, Martin Sörös (Piano), Tilman Oberbeck (Bass) und Michael Mischl (Drums). -fd

Do, 14.5., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.