Joe Bonamassa

Popkultur // Artikel vom 21.07.2009

Dass man es nicht habe kommen sehen, lässt sich im Fall Joe Bonamassa nicht sagen.

Schon mit zwölf Jahren spielte klein Joey im Vorprogramm von B.B. King, und auch 20 Jahre später hat der gebürtige New Yorker die Erwartungen keineswegs enttäuscht. Er zelebriert modernen Blues Rock, ohne je kitschig zu werden – was man sich vom häufig als Vorbild genannten Eric Clapton mal wieder wünschen würde.

Auf seinem neuesten Album „The Ballad Of John Henry“ hat er neben eigenen Stücken auch Songs von Künstlern wie Tom Waits oder Sam Brown eine eigene Note verpasst. -mex

Di, 21.7., 20.30 Uhr, „Zeltival“ beim Tollhaus, Karlsruhe !!!ausverkauft!!!
www.zeltival.de
www.myspace.com/zeltival
www.jbonamassa.com
www.myspace.com/jbonamassa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...