Joe Bonamassa

Popkultur // Artikel vom 21.07.2009

Dass man es nicht habe kommen sehen, lässt sich im Fall Joe Bonamassa nicht sagen.

Schon mit zwölf Jahren spielte klein Joey im Vorprogramm von B.B. King, und auch 20 Jahre später hat der gebürtige New Yorker die Erwartungen keineswegs enttäuscht. Er zelebriert modernen Blues Rock, ohne je kitschig zu werden – was man sich vom häufig als Vorbild genannten Eric Clapton mal wieder wünschen würde.

Auf seinem neuesten Album „The Ballad Of John Henry“ hat er neben eigenen Stücken auch Songs von Künstlern wie Tom Waits oder Sam Brown eine eigene Note verpasst. -mex

Di, 21.7., 20.30 Uhr, „Zeltival“ beim Tollhaus, Karlsruhe !!!ausverkauft!!!
www.zeltival.de
www.myspace.com/zeltival
www.jbonamassa.com
www.myspace.com/jbonamassa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



ßpaced #12

Popkultur // Tagestipp vom 25.11.2017

Die Anstoß e.V. präsentiert coolen Hip Hop zum Sofabouncen ab nachmittags mit neuen Turntable-Konzepten von DJ Stean und fetten Bässen von Karaboga.

>   mehr lesen...




Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...