John Lennon Project

Popkultur // Artikel vom 09.10.2010

Am 9.10.2010 wäre der größte unter den vier Pilzköpfen 70 Jahre alt geworden.

 Und just an jenem Tag kommt die NDR Bigband nach Rastatt, um unterm Titel „In My Own Write“ neu arrangierte Lennon-Kompositionen des britischen Pianisten Colin Towns zu spielen.

Neben der Brass-Section mit vier Trompe-ten und Posaunen sorgt fünffaches Saxophon mit der ebenso stark besetzten Rhythmusgruppe aus Klavier, Bass, Gitarre, Percussion und Schlagzeug für Klanggewalt; und als Special Guest fürs „John Lennon Project“ wurde der Fusion-Musiker Gary Husband (Schlagzeug) verpflichtet.

Im Zusammenwirken von blankem Nonsens und politischer Lyrik sieht der NDR-Composer In Residence (Towns schreibt neuerdings als Hauskomponist für das international renommierte Jazz-Solistenensemble) den Schlüssel zu „Lennon heute“. Es wird ein Jubiläumskonzertabend mit den All-Time-Bestseller-Melodien, aber eben mehr „Imagine“ als „Let It Be“. -pat



Sa, 9.10., 20 Uhr, Badnerhalle, Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.