Kari Bremnes

Popkultur // Artikel vom 19.11.2016

„Wir können nicht zweimal an derselben Stelle in einen Fluss steigen“, meinte Kari Bremnes einst in einem Interview, „wir bewegen uns die ganze Zeit.“

Die Sängerin und Liedermacherin von den Lofoten ist schon oft von Neuem in den Fluss gestiegen, 30 Jahre liegt ihr erstes Album bald zurück. In ihren Songs erzählt sie von Details, die auf etwas Größeres verweisen, und geht mit dem Hörer, wie sie so gern sagt, „on the road“. Die führt ganz sicher an einem Fluss entlang... -fd

Sa, 19.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …