Kat Frankie

Popkultur // Artikel vom 28.04.2009

Immer wieder, immer gut.

Da Kat Frankie 2008 zum Dauergast in Karlsruhe mutierte (an dieser Stelle ein Gruß ans Kohi), muss man sie hoffentlich niemandem mehr vorstellen. Die australische Singer-Songwriterin lebt und arbeitet in Berlin, ihre Musik klingt entsprechend nach kraftvoll-emotionalen Inszenierungen einer urbanen Welt.

Der Dokumentarfilm „Berlin Song“ von Uli Schueppel, der die Erlebnisse von sechs Musikern in der Hauptstadt schildert, setzte auch ihr ein Denkmal. Doch wie sangen schon die Helden? „Hol den Vorschlaghammer…“ Auch ohne schweres Gerät und solo dürfte Kat Frankie mit der Kraft ihrer Musik alles niederreißen. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.