Kat Frankie

Popkultur // Artikel vom 15.05.2008

Sehr viel mehr als eine Gitarre braucht sie nicht, die wütende, energiegeladene, charakterstarke, verletzliche Kat Frankie.

Die australische Singer-Songwriterin und Gitarristin lebt und wirkt in Berlin, was man ihren Songs anhört: Es sind Großstadtsounds, mal laut, mal leise – aber immer unglaublich intensiv. Wenn sie richtig loslegt, erinnert sie an PJ Harvey. Dann überschlägt sich ihre Stimme und kratzt furchtlos an der Oberfläche, bis das musikalische Abbild ihrer selbst zersplittert.

Das Spiel mit den Überresten von Melodie und Form beginnt, immer neue, kraftvolle Strukturen entstehen. In den seltenen gedämpften Momenten weht der Geist von Ani DiFranco durch die Kompositionen. Doch Zurückhaltung im Folk-Pop zu suchen ist ein schwieriges Unterfangen, das Kat Frankie nur stellenweise gelingt.

Den Klangraum, den sie mühsam aufbaut, reißt sie umso schneller wieder ein. Bis zum großen Auftritt von Kat Frankie spielt Support Elli Malou lyrischen Gitarren-Pop. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...