Klangpoesie des Südens

Popkultur // Artikel vom 10.10.2009

Im Fado findet man Schönheit und Poesie.

Er klingt wie in Töne gebrachte Gefühle, ein Spaziergang durch die Seelenlandschaft, verträumt, nostalgisch, spritzig und lebendig. Der Niederländer Jan Dijker an der portugiesischen Gitarre/Gipsy-Jazz-Gitarre und Oliver Jaeger an der spanischen Gitarre/Bandoneon setzen die portugiesische Gitarre in neue musikalische Zusammenhänge.

Sie verknüpfen Fado-Originale mit Tango, Flamenco oder Choro und improvisieren in jazz-orientierten Arrangements über Melodien von Liedern aus Portugal, Brasilien oder den Kapverden, haben aber auch Eigenkompositionen im Programm. -rowa

Sa, 10.10., 20.30 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe
www.mikadokultur.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.