Ladi6 & The Black Seeds

Popkultur // Artikel vom 30.07.2010

Neuseeland im Double Feature.

Eine der musikalisch interessantesten Shows beim „Zeltival“ ist dieses neuseeländische Doppelkonzert – ein Highlight für alle Fans von freigeistigem, locker-zwingendem Reggae, Neo-Soul und Dubrock.

Die achtköpfigen Black Seeds aus Wellington wurden in Europa durch ihr Label Sonar Kollektiv bekannt (Jazzanova) – berühmt aber wurden sie durch ihre Liveshows. Sie spielen ein unnachahmliches Gebräu aus Reggae, Soul, Funk und Dub, streuen sogar mal Dubstep-Bässe ein, um im nächsten Monat wieder die Bläserfanfaren oder Rock-Gitarren auszupacken.

Sie bringen Ladi6, eine Sängerin mit samoanischen Wurzeln aus Auckland mit, die einen Mix aus Neo-Soul, HipHop, R&B und Reggae spielt. Demnächst erscheint ein Remix-Album zu ihrem letzten regulären Album „Solid Ground“ von 2008. -rw


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.