Le Pop – Les Filles

Popkultur // Artikel vom 04.05.2009

Madame Bruni macht sich ja grade dran, den guten Ruf des französischen Chansons in den Gully zu hauchen.

Den das Kölner Label Le Pop bekanntlich hochhält! Allerdings: Auch „Le Pop – Les Filles“ (Le Pop/Groove Attack) ist auf die lange Strecke dank beständigen Säuselns und Schmachtens nur schwer zu ertragen.

16 junge oder neue Chanteusen auf einem Album sind wirklich nur dem finalen frankophilen Fanatiker zu vermitteln. Schöne Einzeltracks sind natürlich trotzdem zu finden: Zu nennen sind Poney Express oder der tolle Popreggae des (schwedischen) Duos Doris Park. -rowa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...