Leo hört Rauschen

Popkultur // Artikel vom 21.03.2015

Wer an das barocke Dresden denkt, verbindet Kunst zumeist mit Hochkultur und weniger mit zackigem Indie/Neo-Wave/Post-Punk ohne großes Brimborium.

Sollte man aber: Denn Leo hört Rauschen legen am 24.4. ihre Debütscheibe „Modern modern“ nach. Textlich belässt man es wie schon auf der 2011er EP „100 Jahre Freizeit“ bei knappen Losungen, postmoderner Poesie, anregenden Denksportaufgaben und bloßem Frustabbau.

Und das geht jetzt dank musikalischer Abstriche beim Pop-Faktor auch soundtechnisch synchron: kühle Monotonie von ihrer erfreulichsten Seite! -pat

Sa, 21.3., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 19.08.2018

„Fast, gritty and melodic“ charakterisieren die Ditches aus Stockholm völlig treffend ihren Garage-Rock.





Popkultur // Tagestipp vom 17.08.2018

Beim Jazz-Festival im Stiftspark Klingenmünster werden traditionell an jedem Abend zwei Konzerte gespielt.





Popkultur // Tagestipp vom 14.08.2018

Ihr letzter Europa-Besuch ist gut und gerne zehn Jahre her.





Popkultur // Tagestipp vom 10.08.2018

Der einst vom Verein Alemannia Eggenstein alleine hochgezogene Event mit Coverbands punktet trotz Professionalisierung noch immer mit familiärem Flair und idealer Location am Wald.