Leo hört Rauschen

Popkultur // Artikel vom 21.03.2015

Wer an das barocke Dresden denkt, verbindet Kunst zumeist mit Hochkultur und weniger mit zackigem Indie/Neo-Wave/Post-Punk ohne großes Brimborium.

Sollte man aber: Denn Leo hört Rauschen legen am 24.4. ihre Debütscheibe „Modern modern“ nach. Textlich belässt man es wie schon auf der 2011er EP „100 Jahre Freizeit“ bei knappen Losungen, postmoderner Poesie, anregenden Denksportaufgaben und bloßem Frustabbau.

Und das geht jetzt dank musikalischer Abstriche beim Pop-Faktor auch soundtechnisch synchron: kühle Monotonie von ihrer erfreulichsten Seite! -pat

Sa, 21.3., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 20.02.2019

Die Freiburger Hardrock-Band Stellar Saint hat zu diesem Doppelkonzert die Schweizer Miss Rabbit eingeladen, die einst als reine Girlie-Band nur coverten, aber jetzt ihre eigenen Tracks mit Drummer und Gitarrist vorstellen.





Popkultur // Tagestipp vom 20.02.2019

In ihrer Heimat spielen sie vor tausenden Fans.





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Rumba, Son, Timba, Mambo...