Leo hört Rauschen

Popkultur // Artikel vom 21.03.2015

Wer an das barocke Dresden denkt, verbindet Kunst zumeist mit Hochkultur und weniger mit zackigem Indie/Neo-Wave/Post-Punk ohne großes Brimborium.

Sollte man aber: Denn Leo hört Rauschen legen am 24.4. ihre Debütscheibe „Modern modern“ nach. Textlich belässt man es wie schon auf der 2011er EP „100 Jahre Freizeit“ bei knappen Losungen, postmoderner Poesie, anregenden Denksportaufgaben und bloßem Frustabbau.

Und das geht jetzt dank musikalischer Abstriche beim Pop-Faktor auch soundtechnisch synchron: kühle Monotonie von ihrer erfreulichsten Seite! -pat

Sa, 21.3., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.