Leo hört Rauschen

Popkultur // Artikel vom 21.03.2015

Wer an das barocke Dresden denkt, verbindet Kunst zumeist mit Hochkultur und weniger mit zackigem Indie/Neo-Wave/Post-Punk ohne großes Brimborium.

Sollte man aber: Denn Leo hört Rauschen legen am 24.4. ihre Debütscheibe „Modern modern“ nach. Textlich belässt man es wie schon auf der 2011er EP „100 Jahre Freizeit“ bei knappen Losungen, postmoderner Poesie, anregenden Denksportaufgaben und bloßem Frustabbau.

Und das geht jetzt dank musikalischer Abstriche beim Pop-Faktor auch soundtechnisch synchron: kühle Monotonie von ihrer erfreulichsten Seite! -pat

Sa, 21.3., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.