Lilabungalow & Otto Normal

Popkultur // Artikel vom 14.12.2012

Multiinstrumentalist Patrick Föllmer ist der Hausherr bei Lilabungalow.

Seine Stimme hält den losen Musikerhaufen zusammen, der als Bigband, Quintett oder einfach nur mit Laptop, Schlagzeug und Gesang umherzieht.

Und er gibt zwischen Strophe und Refrain mit Trompete und Gitarre obendrein die Band in der Band. Fußend auf einem hypnotischen Rhythmusfundament, loopartig inszenierten melodischen Elementen, trippig-groovigen, oft gebrochenen Beats und Percussions unterfüttert er die Tracks mit loungiger 90er-Jahre-Elektronica.

Dazu gesellen sich jazzige Bläser sowie Bass, Gitarren, Keyboards und sogar Streicher. Seit Kurzem haben die schon seit 2004 existenten Lilabungalow ihren äußerst coolen Electro-Indie auch aufs selbstbetitelte Debüt gepresst – unbedingte Hörempfehlung!

Für weitere Abendunterhaltung sorgt bei diesem Vanguarde-Date das Reposit-Records-Signing Otto Normal. Die sechs rappenden Electro-Pop-Antihelden aus Freiburg schießen nicht nur mit ihrem neuen Video zur 08/15-Super-Otto-Hymne den Vogel ab! -pat

Fr, 14.12., 22 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle & Vanguarde, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.