Ludovico Einaudi

Popkultur // Artikel vom 26.02.2013

Kinogänger haben sein Pianostück „Una mattina“ garantiert noch im Ohr.

In wohligen Schauern lässt es den französischen Überraschungserfolg „Ziemlich beste Freunde“ ausklingen. Die zwischen minimalistischer Klarheit und rauschender Fülle, melancholischer Ruhe und stürmischer Ausgelassenheit schwebende Musik des Italieners ist weder Klassik noch Pop und wurde in Fachkreisen schon so treffend als Mix aus Philip Glass, den Liedern Schuberts und Keith Jarrett beschrieben. Er tourt mit großem Ensemble durch ausgewählte Konzerthallen Europas. -pat

Mi, 27.2., 20 Uhr, Stadthalle, Brahmssaal, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL