Manou Gallo & Malia

Popkultur // Artikel vom 22.04.2012

Zwei starke Frauenstimmen erfüllen die Tage das Tollhaus.

Zuerst präsentiert Manou Gallo (So, 22.4., 20 Uhr), die mit Zap Mama bekannt gewordene Bassistin und Sängerin von der Elfenbeinküste, ihre Woman Acoustic Band. „Black Orchid“ heißt dann das neue Projekt von Malia (Fr, 27.4., 20.30 Uhr).

Die aus dem ostafrikanischen Malawi stammende Sängerin widmet sich zusammen mit einem französischen Begleittrio der Musik ihres großen Vorbilds Nina Simones, die nicht zuletzt auch die amerikanische Bürgerrechtsbewegung der 60er motiviert und inspiriert hat. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.