Megaloh

Popkultur // Artikel vom 07.06.2014

Seinen Bekanntheitsgrad verdankt der Rapper aus Moabit auch dem Feature-Track auf Flers „Neue Deutsche Welle“.

Vom Aggro Berliner hat sich Megaloh längst losgesagt und nachdem Joy Denalane zum Remix ihrer Hitsingle „Niemand (was wir nicht tun)“ bat, nahm ihn Max Herre bei seinem Label Nesola unter Vertrag.

Dort erschien 2013 nach reichlich Promo-Rummel ums Mixtape „Auf ewig“ Megalohs erstes Album „Endlich unendlich“, das mit seinen poetischen Rhymes gleichermaßen old school wie hochmodern rüberkommt. Support leisten die HipHop-Kollegen Umse und Prof. Dr. Nachtigalla. -pat

Sa, 7.6., 20.30 Uhr, Kupferdächle, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …