Mela

Popkultur // Artikel vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

Dabei verbindet die Gewinnerin des internationalen Wettbewerbs der Johannes Brahms Gesellschaft Pörtschach auf ihrer 2015er EP „The Moony Sessions“ Soul, Jazz, Pop und einen Hauch von Klassik zu einem verträumt-experimentellen Songwriter-Sound. -pat

Sa, 16.6., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe !!!Nachholtermin vom 6.2.!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.