Mela

Popkultur // Artikel vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

Dabei verbindet die Gewinnerin des internationalen Wettbewerbs der Johannes Brahms Gesellschaft Pörtschach auf ihrer 2015er EP „The Moony Sessions“ Soul, Jazz, Pop und einen Hauch von Klassik zu einem verträumt-experimentellen Songwriter-Sound. -pat

Sa, 16.6., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe !!!Nachholtermin vom 6.2.!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.