Miss Li

Popkultur // Artikel vom 01.08.2011

Zwei Jahre mussten die Fans aufs neue Album warten.

„Beats & Bruises“ ist ihr wohl reifstes Werk, hier macht sich Miss Li endgültig vom Label „schwedische Kate Nash“ frei. Ihre Songs vereinen so unterschiedliche Stile wie Pop, Jazz, Balkan, Chanson, Blues, Country und 60s Glam, klingen gleichzeitig zuckersüß und rotzfrech, unverfroren ehrlich und lebensnah.

Man muss nur richtig hinhören, denn die Tiefgründigkeit ist tief im knallbunten Mix vergraben. Support ist die kanadische Band Misteur Valaire. -er

Do, 4.8., 20 Uhr, Tollhaus-„Zeltival“, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...