Miss Li

Popkultur // Artikel vom 01.08.2011

Zwei Jahre mussten die Fans aufs neue Album warten.

„Beats & Bruises“ ist ihr wohl reifstes Werk, hier macht sich Miss Li endgültig vom Label „schwedische Kate Nash“ frei. Ihre Songs vereinen so unterschiedliche Stile wie Pop, Jazz, Balkan, Chanson, Blues, Country und 60s Glam, klingen gleichzeitig zuckersüß und rotzfrech, unverfroren ehrlich und lebensnah.

Man muss nur richtig hinhören, denn die Tiefgründigkeit ist tief im knallbunten Mix vergraben. Support ist die kanadische Band Misteur Valaire. -er

Do, 4.8., 20 Uhr, Tollhaus-„Zeltival“, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...




Johnossi

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Unter Hymne machen es John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde 2017 nicht mehr!

>   mehr lesen...




Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...




Teesy

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

„Wünschdirwas“ ist Teesys zweites Album, das mit der Single „Jackpot“ (mit Cro) auch einen veritablen Hit enthielt.

>   mehr lesen...