Molotov

Popkultur // Artikel vom 20.08.2012

Ich war 2011 eher zufällig Ohrenzeuge des Comeback-Konzertes der mexikanischen Crossover-Haudegen Molotov, die anfangs trotz zweier Bässe eher rumpolterten als mit der slappenden Dampframme zu grooven.

Das legte sich aber schnell und die nicht kleine Crowd war schließlich heftig am Mitslammen und Mitsingen – die Tracks ihres 15 Jahre alten Hit-Albums „Dónde Jugaran las niñas?“ werden auch heute noch gerne in den Indie-Discos gespielt. Die politisch korrekten Stimmungskanonen haben aktuell ein Best-Of-Album raus und kommen natürlich auch gerne nach Karlsruhe zurück. -rw

Do, 30.8., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.