Mutter

Popkultur // Artikel vom 08.11.2014

Man kann Google viel vorwerfen, aber nicht, dass die einflussreiche Kreuzberger Diskurs-Pop-Band um Max Müller und Florian Koerner von Gustorf vergleichsweise unbekannt gebliebenen ist.

1986 unter dem treffsicheren Namen Campingsex gegründet und in jüngster Vergangenheit bis auf die eingangs Erwähnten neubesetzt haben Mutter soeben ihr zwölftes Album veröffentlicht, gönnen dem Hörer gewohntermaßen kaum intellektuelle Ruhepausen und werden mit ihrer kommerzverweigernden Verschrobenheit in „Text und Musik“ wohl weiterhin als Feuilletons Liebling durchs große Raster fallen. -pat

Sa, 8.11., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.