Mutter

Popkultur // Artikel vom 08.11.2014

Man kann Google viel vorwerfen, aber nicht, dass die einflussreiche Kreuzberger Diskurs-Pop-Band um Max Müller und Florian Koerner von Gustorf vergleichsweise unbekannt gebliebenen ist.

1986 unter dem treffsicheren Namen Campingsex gegründet und in jüngster Vergangenheit bis auf die eingangs Erwähnten neubesetzt haben Mutter soeben ihr zwölftes Album veröffentlicht, gönnen dem Hörer gewohntermaßen kaum intellektuelle Ruhepausen und werden mit ihrer kommerzverweigernden Verschrobenheit in „Text und Musik“ wohl weiterhin als Feuilletons Liebling durchs große Raster fallen. -pat

Sa, 8.11., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...