NES

Popkultur // Artikel vom 09.02.2019

NES (Foto: Nerea Coll)

Das Debüt von NES schlägt hohe Wellen.

„Ahlam bedeutet Traum und mit der CD haben sich NES nicht nur einen Traum erfüllt – sie klingen auch noch traumhaft“, schwärmt z.B. die Jazzethik angesichts der zwischen den Welten angesiedelten Multikulti-Songs. NES sind in traditioneller Arabischer Musik genauso zu Hause wie im World Jazz, Pop und sogar Flamenco.

Das Trio wartet mit zwei Celli, Percussion plus Gesang von Franko-Algerierin Nesrine Belmokh auf, die man auch vom Cirque du Soleil kennt. Musik voller Anmut und Gefühl aus dem Herzen des kulturellen Schmelztiegels Valencia. -er

Sa, 9.2., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.



Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Nach ihrem letzten KA-Gig 2015 in der Hackerei lassen sich die nimmertourmüden russischen Fuzz-Kracher aus Sankt Petersburg auch mal wieder in unseren Breitengraden blicken!





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Vor fünf Jahren hat Thorsten Willer die akustische Singer/Songwriter-Symbiose aus US-Rock und DE-Pop von Englisch auf Deutsch umgestellt.