NES

Popkultur // Artikel vom 09.02.2019

NES (Foto: Nerea Coll)

Das Debüt von NES schlägt hohe Wellen.

„Ahlam bedeutet Traum und mit der CD haben sich NES nicht nur einen Traum erfüllt – sie klingen auch noch traumhaft“, schwärmt z.B. die Jazzethik angesichts der zwischen den Welten angesiedelten Multikulti-Songs. NES sind in traditioneller Arabischer Musik genauso zu Hause wie im World Jazz, Pop und sogar Flamenco.

Das Trio wartet mit zwei Celli, Percussion plus Gesang von Franko-Algerierin Nesrine Belmokh auf, die man auch vom Cirque du Soleil kennt. Musik voller Anmut und Gefühl aus dem Herzen des kulturellen Schmelztiegels Valencia. -er

Sa, 9.2., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 08.11.2019

Bei diesem deutsch-englischen Bremer Trio sind die Instrumente ziemlich austauschbar.





Popkultur // Tagestipp vom 06.11.2019

Was der Gitarrist von Dirt Box Disco hier mit dem Sideproject The Eruptions abliefert, kommt seiner originären UK-Band ziemlich nahe.





Popkultur // Tagestipp vom 01.11.2019

Mitte der 80er waren Raw Power eine der ersten italienischen Bands, die in den USA auf Tour gingen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2019

Saures für alle Dudes gibt’s seit 2016 auch zu Allerheiligen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2019

Mit seinem sattem Sound aus Dancehall, Latin und Reggae gehört das Deutsch-Schweizer Kollektiv zu den Vorzeigekünstlern der hiesigen Offbeat-Szene.