Nina Simone & Enno Bunger

Popkultur // Artikel vom 29.07.2016

In ihrer Wahlheimat Frankreich ist sie bereits ein Superstar des Vocal Jazz.

Die Tochter der legendären Nina Simone schlug sich erst als Musicaldarstellerin durch, bis ihr Debütalbum „All Is Well“ 2015 den Durchbruch brachte. Zusammen mit ihrem Quartett mischt sie Jazz, Soul, Blues und Gospel mit karibischen Rhythmen und Pop.

Tags drauf schaut der Hamburger Songwriterpoet Enno Bunger im Schlachthof vorbei, im Gepäck sein drittes Album „Flüssiges Glück“: Indie, Folk und Klavierballaden mit Elektronik plus eine Menge Poesie und Prosa.

Simone: Fr, 29.7., Bunger: Sa, 30.7., je 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...




Killing Popes

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit Schlagzeuger Oliver Steidle arbeitet einer der kreativsten jungen Berliner Jazz-Avantgardisten die musikalischen Einflüsse seiner Jugend auf - von Hip-Hop über Punk bis zum Grindcore!

>   mehr lesen...