Nina Simone & Enno Bunger

Popkultur // Artikel vom 29.07.2016

In ihrer Wahlheimat Frankreich ist sie bereits ein Superstar des Vocal Jazz.

Die Tochter der legendären Nina Simone schlug sich erst als Musicaldarstellerin durch, bis ihr Debütalbum „All Is Well“ 2015 den Durchbruch brachte. Zusammen mit ihrem Quartett mischt sie Jazz, Soul, Blues und Gospel mit karibischen Rhythmen und Pop.

Tags drauf schaut der Hamburger Songwriterpoet Enno Bunger im Schlachthof vorbei, im Gepäck sein drittes Album „Flüssiges Glück“: Indie, Folk und Klavierballaden mit Elektronik plus eine Menge Poesie und Prosa.

Simone: Fr, 29.7., Bunger: Sa, 30.7., je 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...