Nostalgia 77 & Hidden Orchestra

Popkultur // Artikel vom 20.02.2012

Doppelpackung Brit-Jazz, Marke „State Of The Art“.

Ben Lamdin hat als Nostalgia 77 elf Platten in sieben Jahren veröffentlicht, mal allein, mal im Oktett. Er hievt „Seven Nation Army“ mit seinem Cover aus dem Stadion in dunkle Clubkeller, klingt ein andermal wie Boards of Canada in Jazz und wird derzeit von der Berliner Soulistin Josa Peit mit kräftiger Stimme unterstützt.

Das Edinburgher Hidden Orchestra formiert sich rund um den Filmmusik-Komponisten Joe Acheson und zählt unter anderem Claude Debussy, Radiohead und Aphex Twin zu seinen Inspirationsquellen.

Klar, dass daraus ein vielfältiger Sound entsteht: Tiefer gelegte Bässe, schleppende bis scheppernde Beats sowie allerhand elektronische und akustische Sounds – live mit gleich zwei Drummern umgesetzt! Ein spannender Abend im Zeichen des Nu Jazz, „Post Jazz“ oder auch egal jetzt. -fd

Mo, 20.2., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...