Olivia Trummer & Jean-Lou Treboux

Popkultur // Artikel vom 08.10.2016

Hier die Klassik mit ihren bis ins letzte Detail festgelegten, formvollendeten Kompositionen – dort der freie, improvisierte, im Moment entstehende Jazz?

Olivia Trummer (Klavier) und Jean-Lou Treboux (Vibraphon) setzen sich genau dazwischen und stellen fest – da ist ganz schön viel Platz. Aus Musik, die gleichermaßen von Bach und Scarlatti geprägt ist, wie sie mit jazzigen Improvisationen und Scatgesang (Trummer) arbeitet, entsteht etwas Drittes, das man nicht als Kreuzung der ursprünglichen Gattungen begreifen darf, muss, braucht. -fd

Sa, 8.10., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.