Omega Massif

Popkultur // Artikel vom 29.01.2012

Die Würzburger dürften allen Neo-Doom-Anhängern feuchte Träume bescheren.

Omega Massif stürzen dronende Riff-Kaskaden von sich grau türmenden Depri-Rock-Massiven, auf deren von eisigem Wind umtosten Gipfelkreuzen in verwitterten Lettern Neurosis, Cult Of Luna und Isis geschrieben steht. Gesang würde da nur stören. Mit am Seil über dem finstren Abgrund baumeln Watered. -mex

So, 29.1., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.