Otis Taylor

Popkultur // Artikel vom 20.03.2007

Der 1948 in Chicago geborene Otis Taylor gilt als einer der wichtigsten Blueser dieser Tage.

Er spielt nicht nur schön sumpfigen Delta- und Countryblues mit Banjo und Fiddle, sondern fesselt seine Zuhörer mit hypnotisch jazzigen Arrangements, bei denen auch Cello, Horn und Organ zum Einsatz kommen. Zusätzliche Würze erhält diese faszinierende Mischung durch Taylors finstere Lyrics über Obdachlosigkeit, Tyrannei und Ungerechtigkeiten aller Art. Keine Sound zum Blümchen pflücken, aber definitiv ein packendes Erlebnis. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.