Peasant

Popkultur // Artikel vom 26.05.2008

Was will uns der Künstler damit sagen?

Er nennt sein Alter Ego "Peasant", was übersetzt in etwa "Kleinbauer" bedeutet. In der Tat stammt Damien DeRose, der sich hinter Peasant versteckt, aus einem winzigen Kaff namens Doylestown in den USA. Doch sonst ist weit und breit nichts Ländlich-Bodenständiges zu entdecken.

Besonders mit Blick auf die Musik von Peasant nicht. Weder auf dem Debüt "Fear Not, Distant Lover" noch auf dem aktuellen Album "On The Ground" findet sich ein lauter Ton. Mit dem Kopf in den Sternen und den Füßen im Heu liefert Gitarrist und Sänger Damien DeRose in guter, alter Singer-Songwriter-Tradition sehr viel Gefühl, durchsetzt mit ein wenig ruhigem Folk. Quietschfidele Volkstänze muss man also auch in Zukunft woanders suchen. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.