Pecco Billo

Popkultur // Artikel vom 27.10.2016

Diese siebenköpfige Combo schlägt die Brücke zwischen Grandmaster Flash und Louis Armstrong.

Wie harmonisch sich der Hip-Hop ihrer Jugendhelden an den Big-Band-Sound der 30er schmiegt, zeigen die beiden bisherigen Pecco-Billo-Alben „Wenn schon dann schön“ und das aktuelle Zweitwerk „Nochmal gut gegangen“.

Auf der Bühne agieren sie mit drei jazzy Saxofonen, Bass, Gitarre, Perkussion und Live-Loops, die der rappende Drummer Silvan Strauß durch poetische, aber auch heitere Lines verziert. Sounds like Urban Groove! -pat

Do, 27.10., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Daniel Kahn & The Painted Bird

Popkultur // Tagestipp vom 25.02.2018

Diesen Musikern eilt ein beachtlicher Ruf voraus.

>   mehr lesen...




Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...