Peter Heppner

Popkultur // Artikel vom 03.12.2012

Vor seinem Solodebüt 2008 war Peter Heppner Frontmann der Elektro-Pop- und Dark-Wave-Größe Wolfsheim.

Auf seinem zweiten Album „My Heart Of Stone“ (Polydor/Universal), das er mit Rock und New Wave bis hin zu aktuellen Dancefloor- und Ambient-Klängen illustriert, blickt er eher zurück als nach vorne.

Begleitet wird Heppner von seiner bereits während der letzten Konzertreise bewährten Liveband mit Lothar Manteuffel und Dirk Riegner an den Keyboards, Gitarrist Carsten Klatte und Drummer Achim Färber. -pat

Di, 4.12., 20 Uhr, Alte Seilerei, Mannheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...