Pierce The Veil

Popkultur // Artikel vom 22.11.2016

Der Mexicore von Pierce The Veil verbindet die Post-HC-Härte mit virtuosem Progressive Rock und flirtet immer wieder mit spanischen Gitarren, Kastagnetten und anderen mittelamerikanischen Stilelementen aus dem Herkunftsland des San-Diego-Quartetts.

Auch auf ihrem 2016er Release „Misadventures“ finden die Brüder Vic (Gesang/Gitarre/Keyboards) und Mike Fuentes (Schlagzeug), Jaime Preciado (Bass) und Tony Perry (Gitarre) die Balance zwischen kompromisslos-konfrontativem Sound und der notwendigen Prise Griffigkeit, um sich im Mainstream zu behaupten. Support leisten Letlive und Creeper. -pat

Di, 22.11., 19.30 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.