Poliça

Popkultur // Artikel vom 19.07.2016

Ein im Vergleich zu den letzten Jahren, aber auch verglichen mit den zahlreichen anderen großen deutschen Festivals sehr mutiges Programm zeichnet das diesjährige „Zeltival“ aus.

Dazu zählt neben Cat Power (Sa, 16.7.) auch Poliça. Die Band aus Minneapolis ist auch auf ihrem neuen Album „United Crushers“ in Sachen Elektropop unterwegs, diesmal deutlich tanzbarer, ohne ihren grundsätzlich leicht melancholisch-kalten Duktus zu verlieren.

Markenzeichen: synthiebasierte Songs mit zwei Schlagzeugern und die strikt mit Auto-Tune arbeitende Sängerin Channy Leaneagh, deren Stimme leicht „maschinell außerirdisch“ wirkt. -rw

Di, 19.7., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.