Popa Chubby

Popkultur // Artikel vom 28.10.2016

Seine Gitarre klingt, als würde ihr der mächtige Körper eine Extraportion Resonanz verleihen.

Live ist Ted Horowitz, 1960 in der Bronx geboren und besser bekannt als Popa Chubby, dank seiner Bühnenpräsenz und Spielfreude eine Wucht. Beeindruckt von den Soul- und R&B-Hits von Otis Redding, Wilson Pickett und Aretha Franklin nahm er im Alter von 16 Jahren die erste Gitarre in die Hand und ist seitdem ein echtes Phänomen der Rock- und Blues-Szene, das den Bezug zu seinen Wurzeln nie verloren hat: Mit beißender Gitarre entwickelt er den Blues stets weiter und würzt ihn kräftig mit urbanem Rock, Rap und Hip-Hop. -rw

Fr, 28.10., 20 Uhr, Kulturhalle Remchingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.