Portico Quartet

Popkultur // Artikel vom 28.04.2012

Post, Post, Post...

Wahrscheinlich zieren die vier Buchstaben mittlerweile mehr Genre-Namen als heute noch Briefe verschickt werden. Zu Post-Punk, Post-Rock und Post-Dubstep gesellt sich jetzt auch der Post-Jazz in Form des Portico Quartets. Die vier jungen Londoner mixen Akustik-Drums und Jazz-Sax mit fluffigen Beats aus dem Rechner und was die Elektronik sonst noch so hergibt.

Das tönt gleichzeitig ausgetüftelt und improvisiert, sphärisch und schräg und immer wieder tanzbar. Von der Kritik schon mit Radiohead- und Esbjörn-Svensson-Trio-Vergleichen geadelt, klingt so wohl der Jazz für die Generation Post-Brief. -fd

Sa, 28.4., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...