Portico Quartet

Popkultur // Artikel vom 28.04.2012

Post, Post, Post...

Wahrscheinlich zieren die vier Buchstaben mittlerweile mehr Genre-Namen als heute noch Briefe verschickt werden. Zu Post-Punk, Post-Rock und Post-Dubstep gesellt sich jetzt auch der Post-Jazz in Form des Portico Quartets. Die vier jungen Londoner mixen Akustik-Drums und Jazz-Sax mit fluffigen Beats aus dem Rechner und was die Elektronik sonst noch so hergibt.

Das tönt gleichzeitig ausgetüftelt und improvisiert, sphärisch und schräg und immer wieder tanzbar. Von der Kritik schon mit Radiohead- und Esbjörn-Svensson-Trio-Vergleichen geadelt, klingt so wohl der Jazz für die Generation Post-Brief. -fd

Sa, 28.4., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.