Quicksand – „Economic Poetry“

Popkultur // Artikel vom 26.04.2011

Die klangästhetische Nähe zu De Phazz ist unüberhörbar.

Was wohl daran liegt, dass Quicksand vom Gründer der Heidelberger produziert wird: Über Pit Baumgartners elektro-organischen Musikkollagen auf dem Debüt „Economic Poetry“ (Phazz-A-Delic/Edel Kultur/Kontor New Media) legt Sandie Wollasch ihre barbiehafte Mädchenstimme und verdichtet die lyrischen Literatursplitter aufsitzend bei LSD-Entdecker Hofmann, der 1943 mit einer Überdosis den Selbstversuch probte („Albert On The Bike“), zu zwölf federleichten Pop-Songs mit relaxt-loungiger Jazz-Attitüde.

Wer dennoch mitstrampeln mag, schaut aufs Cover, das den Takt der Tracks zwischen Beat, Walzer, Paso Doble, Quickstep, Beguine, Samba, Fox, Charleston, Cha-Cha-Cha und Letkiss gleich mit vorgibt. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.