Radare & Ghost Bag

Popkultur // Artikel vom 01.09.2019

Auch den Leisetretern verschließt sich das P8 nicht.

Beim Wiesbadener/Leipziger Quartett Radare, das sein viertes Album „Der Endless Dream“ anspielt, geht es mit klagenden Gitarren, beruhigenden Holzbläsern und dröhnenden Synthesizern auf eine Ambient-Klangreise, an der sich die Hörerschaft von Bohren & Der Club Of Gore ergötzen kann.

Außerdem stellt der Niederländer Nick Jongen aka Ghost Bag sein musikalisch-grafisches Joint-Venture mit der Berliner Comic-Zeichnerin Tine Fetz vor, deren Arbeiten aus dem „Missy Magazin“ oder der „Jungle World“ bekannt sind. Sie hat die elf melancholischen Folk-Songs in einem der Platte beiliegenden 40-seitigen Buch zurückhaltend schwarz-weiß illustriert. -pat

So, 1.9., 20 Uhr, P8, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.