Rusconi Trio

Popkultur // Artikel vom 24.03.2012

Das Trio aus Basel macht Jazz für die Generation Rock.

Subtile Pianoläufe, verschachtelte Rhythmen und Distortion-Exzesse gehören beim Experimental Pop von Stefan Rusconi, Fabian Gisler und Claudio Strüby zum Standard. Dafür räumten sie mit „It’s A Sonic Life“ 2011 den Jazz-„Echo“ ab und auch sonst bevorzugen die drei Schweizer eher abseitige Wege.

Der Stilbruch des nach Sony-Abkehr zu März-Beginn auf ihrem hauseigenen Label Qilin Records veröffentlichten Albums geht über die Musik hinaus: Erhältlich ist „Revolution“ genauso wie die Folgewerke als kostenloser Download über www.rusconi-music.com sowie bei ihren Konzerten gegen Entgelt in limitierten Vinyl- und CD-Editionen.

Oder wie es Rusconis Manifest etwas pathetischer formuliert: „Music in the time of tablets and smartphones. A file is the new compact disc. A phone is a stereo. Wie wird Kunst verteilt? The audience is the new distribution.“ -pat

Sa, 24.3., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.