Schlippenbach Quartett

Popkultur // Artikel vom 14.12.2021

Schlippenbach Quartett (Foto: Paul Needham)

Es ist gute fast 40-jährige Tradition, dass das Alexander von Schlippenbach Trio jedes Jahr auf Winterreise geht.

2021 hat Pianist von Schlippenbach das älteste frei improvisierende Jazz-Trio überhaupt neu zusammengestellt: Mit Rudi Mahall ist einer der begehrtesten europäischen Bassklarinettisten, 2011 mit dem „SWR Jazzpreis“ dotiert und Teil des Quartetts Die Enttäuschung, dabei.

Der norwegische Drummer Dag Magnus Narvesen ist langjähriger Duopartner von Alexander von Schlippenbach. Neben Improvisationen zu Stücken von Thelonious Monk bis Herbie Nichols hat das Trio auch Eigenkompositionen im Repertoire. -fd

Di, 14.12., 20 Uhr, Tempel, Karlsruhe, Scenario Halle

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …