Souloco

Popkultur // Artikel vom 07.06.2008

Wo Soul draufsteht, ist gerne mal Schmuse-Pop drin.

Anders bei Souloco, denn hier ist der Name in der Tat Programm. Egal ob Evergreens wie Bill Withers, Chaka Khan und Aretha Franklin oder neuere Hits von Norah Jones oder En Vogue, der Fünfer aus Ettlingen bastelt aus dem bekannten Liedgut ein abgedreht-fetziges Repertoire.

Die satten Grooves der Rhythmusgruppe erlauben Daniel Schusterbauer (Gitarre) und Guido Bähr (Piano) so manch waghalsige Instrumental-Kapriole – loco eben! Aber wie ein Dompteur in der Manege hat Sängerin Zsuzsa Katai ihre Jungs fest im Griff – die Partymaschine rollt und rollt... -th

Sa, 7.6., 19 Uhr, Kurhaus Waldbronn
www.souloco.de 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL