Ten Years After

Popkultur // Artikel vom 14.11.2007

Hm, was fällt einem heute noch spontan zu Ten Years After ein?

Wohl am ehesten die Performance ihres im Nachhinein größten Hits „I’m Going Home“ im Jahr 69 beim Woodstock-Festival, die Flitzefinger Alvin Lee für geraume Zeit den Ruf einbrachte, der schnellste Gitarrist der Welt zu sein. Das war natürlich damals wie heute Mumpitz, aber was zählt, ist, dass die Engländer in der Lage waren und sind, mitreißenden Boogie-Rock zu zelebrieren, auch ohne Alvin Lee.

2003 haben sich die alten Haudegen Leo Lyons (Bass), Ric Lee (Schlagzeug) und Chick Churchill (Keyboards) wieder zusammengerauft und sind seitdem mit dem heute 30-jährigen Joe Gooch an der Gitarre erfolgreich unterwegs: Live vermisst man nichts, empfehlenswert! -mex

Mi, 14.11., 20 Uhr, Fabrik, Bruchsal
www.fabrik-bruchsal.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

>   mehr lesen...




Ausblick: Kulturzentrum Tempel

Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.

>   mehr lesen...




Gogol Bordello

Popkultur // Tagestipp vom 25.07.2018

Ihr „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ kombiniert seit 1999 Einflüsse osteuropäischer Roma-Folklore mit Rock-Elementen.

>   mehr lesen...




The Atomic Bitchwax & The Real McKenzies

Popkultur // Tagestipp vom 23.07.2018

Aus zwei Dritteln Monster Magnet besteht dieses „Super Stoner Rock“-Trio.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Auf internationalen Hardcore getrimmt ist das P8 den Sommer über.

>   mehr lesen...




MDC & Dr. Know

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Wofür MDC steht?

>   mehr lesen...