„They Might Be Stars“-Festival

Popkultur // Artikel vom 18.10.2013

Das Line-Up bietet diesmal beste Düster-Unterhaltung aus Karlsruhe.

Shy Guy At The Show verbindet den Trademark-Sound der 80er von Camouflage, Depeche Mode und Joy Division mit der schwarzgekleideten Indie-Ästhetik moderner Acts wie The Killers oder Editors.

Die musikalische Idee von I.M.R. knüpft an den Vorgänger In My Rosary an und bietet eine unkonventionelle Melange aus Darkwave-, Folk-, Electro- und Pop-Elementen.

Runway Lights schließlich toben sich zwischen progressiven Hardrock und Postrock aus und fühlen sich in schön schattiger Atmosphäre ebenfalls am wohlsten. -swi


Fr, 18.10., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...