Tom Mess & Sleepmakeswaves

Popkultur // Artikel vom 13.10.2017

Nachdem seine Punkrock-­Truppe Madstateworld schlappgemacht hat, zog es Tom Mess vor, allein weiterzuziehen.

Seit dem Lap-Steel-geprägten 2014er Alternative-Country-Rock-Album „Ford“ schart der Karlsruher Singer/Songwriter auch wieder eine Band um sich, wobei Mess’ rauchig-raue Stimme in den Akustikstücken immer noch am allerbesten zur Geltung kommt.

Den eleganten Übergang zum „New Noise“-Gastspiel der australischen Post-Rocker Sleepmakeswaves am Folgeabend versuchen wir erst gar nicht... Um 22 Uhr eröffnet DJ Plüschbert „Die nette Hackerei Cocktailbar“. -pat

Tom Mess: Fr, 13.10., 21 Uhr; Sleepmakeswaves: Sa, 14.10., 19 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Artikel vom 03.08.2021

Die am ersten Samstag des Monats von 14 bis 16 Uhr auf 104,8 MHz und querfunk.de gesendete und anschließend über www.mixcloud.com/inkastadtmagazin streambare Afrobeat-Show „INKA Afro Tunes“ (nächste Termine: 7.8.+4.9.) mit Helen Osayame Ruppert, Niklas Tischer und INKA-Verlagsleiter Roger Waltz ist der zweitjüngste Neuzugang auf Querfunk, dem Freien Karlsruher Mitmachradio.