Tom Mess & Sleepmakeswaves

Popkultur // Artikel vom 13.10.2017

Nachdem seine Punkrock-­Truppe Madstateworld schlappgemacht hat, zog es Tom Mess vor, allein weiterzuziehen.

Seit dem Lap-Steel-geprägten 2014er Alternative-Country-Rock-Album „Ford“ schart der Karlsruher Singer/Songwriter auch wieder eine Band um sich, wobei Mess’ rauchig-raue Stimme in den Akustikstücken immer noch am allerbesten zur Geltung kommt.

Den eleganten Übergang zum „New Noise“-Gastspiel der australischen Post-Rocker Sleepmakeswaves am Folgeabend versuchen wir erst gar nicht... Um 22 Uhr eröffnet DJ Plüschbert „Die nette Hackerei Cocktailbar“. -pat

Tom Mess: Fr, 13.10., 21 Uhr; Sleepmakeswaves: Sa, 14.10., 19 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.