Tom Mess & Sleepmakeswaves

Popkultur // Artikel vom 13.10.2017

Tom Mess

Nachdem seine Punkrock-­Truppe Madstateworld schlappgemacht hat, zog es Tom Mess vor, allein weiterzuziehen.

Seit dem Lap-Steel-geprägten 2014er Alternative-Country-Rock-Album „Ford“ schart der Karlsruher Singer/Songwriter auch wieder eine Band um sich, wobei Mess’ rauchig-raue Stimme in den Akustikstücken immer noch am allerbesten zur Geltung kommt.

Den eleganten Übergang zum „New Noise“-Gastspiel der australischen Post-Rocker Sleepmakeswaves am Folgeabend versuchen wir erst gar nicht... Um 22 Uhr eröffnet DJ Plüschbert „Die nette Hackerei Cocktailbar“. -pat

Tom Mess: Fr, 13.10., 21 Uhr; Sleepmakeswaves: Sa, 14.10., 19 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.