Triocorde

Popkultur // Artikel vom 15.10.2011

Die Bruchsaler Triocorde zupfen sich mit zwei Gitarren und Bass durch Jazz und Blues und setzen dabei gelegentliche südamerikanische Akzente.

Neben Eigenkompositionen spielen Harry Jäger, Ulrich Meier-Czolk und Uwe Gretenkord vornehmlich Songs von Peter Horton, Sigi Schwab oder dem Duo Morschek & Burgmann. -pat

Sa, 15.10., 20 Uhr, Mikado, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.