Turbostaat

Popkultur // Artikel vom 05.10.2013

Die Flensburger haben mit „Stadt der Angst“ nicht nur ein ziemlich großartiges neues Album im Gepäck, sondern stehen seit 14 Jahren für unpeinlichen deutschsprachigen Punkrock.

Neben den treibenden Gitarrenwänden in Moll sind vor allem die intelligenten und schmalzfreien Texte, die auf persönlichen Postkarten oder in Diskussionen um den sozialen Wandel zitiert werden können, absolutes Alleinstellungsmerkmal im Genre. Tolle Band, die gerne noch mehr Erfolg haben darf! -swi

Sa, 5.10., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL