Ulita Knaus

Popkultur // Artikel vom 31.01.2015

Als der Mond eines Nachts bei Ulita Knaus klingelte, ließ sie ihn selbstverständlich hinein.

Strahlende Dunkelheit und kühle Wärme zu Hause, das kann nicht schaden. Ihre Erlebnisse mit dem Trabanten hat die Sängerin, Songwriterin und Produzentin nun auf ein Album gebannt.

Auf „The Moon On My Doorstep“ kehrt sie ihre dunkle Seite nach außen, so strahlend, wie es nur geht. Reduzierte, intime Jazz-Songs, die in der Stimme warm schimmern und mit der Gitarre leise scheinen. -fd

Sa, 31.1., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2020

Max Giesinger hat mit seiner Akustikplatte „Die Reise“ ein neues Album auf den Markt gebracht.





Popkultur // Tagestipp vom 27.06.2020

Karlsruhes „Uhrensohn“ gibt ein Vorladengaleriekonzert.