Vijay Iyer

Popkultur // Artikel vom 17.04.2011

Das Schlagwort „Fusion“ wird schnell bemüht, wenn Stile und Welten aufeinanderprallen.

Bei Vijay Iyers neuestem Projekt darf man es aber ausnahmsweise tatsächlich mal wörtlich verstehen.

Der US-amerikanische Pianist mit indischen Wurzeln überzeugt auf seiner aktuellen CD „Tirtha“ im flexiblen Zusammenspiel mit Nitin Mitta (Tabla) und Prasanna (Gitarre), lässt Jazz und indische Musik buchstäblich verschmelzen. -er

So, 17.4., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL