Ziemlich andere Töne

Popkultur // Artikel vom 21.12.2008

Wolfgang Abend­schön ist einer der renommiertesten deutschen christlichen Rockpoeten.

Er schlägt mit allen seinen Projekten und seiner Band Akzente andere Kirchentöne an. Und es ist gut so. Berühmt (und immer knackevoll) sind die Konzerte an Heiligabend.

Dazu kommen Weltmusik-Harfenist Rüdiger Oppermann (Karlsruher!) und der Hausherr der Stadtkirche Dieter Splinter, der immer etwas zu sagen hat – nicht ex cathedra, sondern Sinnvolles.

Das ist Jahr für Jahr ein besonderes Erlebnis, zudem ist die Band mit internationalen Musikern allerbestens besetzt. Der Eintritt ist frei, eine freiwillige Spende geht an das Hospiz Ettlingen. „Zwischenspiele für die Seele“ ist ein weiteres Thema des Triples Abendschön/Akzente/Splinter durch die eher dunkle Jahreszeit: mit irischen Segenswünschen und einem Talk-Überraschungsgast. -hs

Mi, 24.12., 23 Uhr, Ev. Stadtkirche, Marktplatz; Zwischenspiele: So, 18.1. und So, 1.2., je 19 Uhr, Kleine Kirche, Kaiserstraße
www.abendschoen-akzente.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...




The Offenders & Gina Été

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

>   mehr lesen...