Ziemlich andere Töne

Popkultur // Artikel vom 21.12.2008

Wolfgang Abend­schön ist einer der renommiertesten deutschen christlichen Rockpoeten.

Er schlägt mit allen seinen Projekten und seiner Band Akzente andere Kirchentöne an. Und es ist gut so. Berühmt (und immer knackevoll) sind die Konzerte an Heiligabend.

Dazu kommen Weltmusik-Harfenist Rüdiger Oppermann (Karlsruher!) und der Hausherr der Stadtkirche Dieter Splinter, der immer etwas zu sagen hat – nicht ex cathedra, sondern Sinnvolles.

Das ist Jahr für Jahr ein besonderes Erlebnis, zudem ist die Band mit internationalen Musikern allerbestens besetzt. Der Eintritt ist frei, eine freiwillige Spende geht an das Hospiz Ettlingen. „Zwischenspiele für die Seele“ ist ein weiteres Thema des Triples Abendschön/Akzente/Splinter durch die eher dunkle Jahreszeit: mit irischen Segenswünschen und einem Talk-Überraschungsgast. -hs

Mi, 24.12., 23 Uhr, Ev. Stadtkirche, Marktplatz; Zwischenspiele: So, 18.1. und So, 1.2., je 19 Uhr, Kleine Kirche, Kaiserstraße
www.abendschoen-akzente.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





Fiji & Minden

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Das Berner Synthie-Pop-Duo Fiji mit Sängerin Simone de Lorenzi und Keyboarder und Beatbastler Simon Schüttel spielt Disco- und Electro-Pop im Songformat und hat auch in puncto Visuals viel  zu bieten.

>   mehr lesen...




Across The Border

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Folk mit Punk – das war 1994 Ding der Stunde!

>   mehr lesen...




Ausblick: Substage

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Wenn der Schlachthof-Musikclub aus der Sommerpause kommt, zündet der Remchinger Folk-Punk-Torpedo!

>   mehr lesen...




Hotel Bossa Nova

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Bossa Nova ist sicherlich der fluffigste Ableger des Latin Jazz.

>   mehr lesen...




Terrorfett – „Die Boys vom Barber Shop“

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Jemandem die Pest an den Hals wünschen mag ja nicht unbedingt die feine Art sein.

>   mehr lesen...




Ark Noir

Popkultur // Artikel vom 21.09.2017

Ark Noir ist ein Münchner U30-Quintett, das sich in Technoclubs rumtreibt, Hip-Hop-Platten auflegt und Jazz zu spielen gelernt hat.

>   mehr lesen...