Ferdinand Porsche schenkt Bert Brecht für einen Reklamecoup ein neues Auto

Bildung & Wissen // Artikel vom 10.02.2023

Ja, nein, kein Fasching, aber lustig und beispielhaft wie vieles von Brecht.

Was machen Dichter, wenn sie ihr liebstes Kind zu Schrott gefahren haben? Sie erfinden eine aparte Story über ihren Unfall und wie man ihn unversehrt überlebt. Sie reden ihrem Autobauer ein – hier Ferdinand Porsche von der Firma Steyr –, dass dieses Unfallwunder nur mit einem Steyr möglich war. Daraufhin setzte Porsche statt der üblichen Annonce einen exklusiven Fotocomic in das Magazin „Uhu“ und stellte mit ihm den Unfall als Crashtest nach.

Brechts späterer Verleger Peter Suhrkamp verfasste die Bildunterschriften. Brecht selbst wurde so zum ersten Dummy in der Geschichte des Automobils. Als Anerkennung für den Reklamecoup kaufte Porsche dem Bert einen neuen Steyr und setzte die Ausgabe als Konstruktionskosten für sein neues Rennmodell „Steyr Austria“ von der Steuer ab. Ausgegraben hat diese wunderbare Story Brecht-Forscher Prof. Jan Knopf. -rw

Fr, 10.2., 19 Uhr, Prinz-Max-Palais, Karlsruhe, Eintritt frei

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 1.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL